ArtMag by Deutsche Bank Deutsche Bank Gruppe  |  Verantwortung  |  Kunstprogramm  |  Deutsche Bank KunstHalle  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Highlight im Berliner Herbst - Deutsche Bank Partner der Berlin Art Week
Auf den Spuren des Kinos und der Avantgarde - Der Views Preis für junge polnische Kunst 2013
Jubiläum im Regent’s Park - Deutsche Bank bereits zum 10. Mal Partner der Frieze London
Hoffnungskeime - Imran Qureshi im MACRO in Rom und im New Yorker Metropolitan Museum
Freundliche Monster - Fefe Talaveras Street Art-Projekt für die Deutsche Bank-Türme
Villa Romana-Preisträger 2014 - Internationale Stipendiaten zu Gast in Florenz
AxME - Ellen Gallagher in der Tate Modern
Im Dickicht der Städte - Hou Hanru kuratiert die 5. Auckland Triennial

drucken

weiterempfehlen
Hoffnungskeime
Imran Qureshi im MACRO in Rom und im New Yorker Metropolitan Museum



Gerade sind Werke von Imran Qureshi auf der Biennale in Venedig und und im New Yorker Metropolitan Museums zu sehen. Und nach ihrer Premiere in der Deutsche Bank KunstHalle gastiert nun die erste große europäische Imran Qureshi-Schau ab dem 24. September im Museo d'arte contemporanea Roma. Mit seiner zukunftsweisenden Architektur und einem ambitionierten Programm bietet das MACRO eine ideale Plattform für die Ausstellung des in Pakistan lebenden „Künstlers des Jahres“ 2013. Bereits 2012 zeigte das MACRO Riffs, die Ausstellung von Yto Barrada, die 2011 von der Bank  ausgezeichnet wurde.

In traditioneller Miniaturmalerei geschult, hat Imran Qureshi aus dieser alten Kunstform völlig neue Ausdrucksmöglichkeiten entwickelt. In seinen Werken, die das Format eines Schulheftes haben aber auch ganze Gebäudekomplexe mit einbeziehen können, hat er immer wieder die gesellschaftliche und politische Situation in Pakistan angesprochen. Zugleich widmen sich seine Arbeiten zutiefst existenziellen Themen, die jeden Menschen ansprechen. Die Ausstellung des „Künstlers des Jahres“ 2013 vereint zahlreiche Miniaturmalereien, große, extra für die Schau konzipierte Leinwände und eine Installation. Qureshis Arbeiten bewegen sich zwischen Tradition und Moderne, thematisieren Terror und Tod ebenso wie Spiritualität und Schönheit. Eines seiner immer wiederkehrenden Motive sind ornamentale, blutrote Blüten. „Hoffnungskeime“ nennt sie Qureshi – als Symbol des Aufbruchs, der Entstehung neuen Lebens.

Seit Mai wird im Dachgarten des New Yorker Metropolitan Museums Qureshis Malerei-Installation And How Many Rains Must Fall Before the Stains are Washed Clean gezeigt. Auf der weitläufigen Terrasse, wo während des Sommers sonst skulpturale Arbeiten von Künstlern wie Tomás Saraceno oder Doug und Mike Starn zu sehen sind, hat er erstmals den Boden mit seinen roten Blütenornamenten überzogen. Jetzt präsentiert das Museum zusätzlich eine Auswahl von Qureshis intimeren Formaten: In einer Kabinettausstellung sind ab dem 29. Juli  seine Miniaturmalereien zu erleben. Diese Arbeiten nutzen die jahrhundertealte Kunst der Mogul-Ära als zeitgenössisches Ausdrucksmittel. Hierfür bietet das Metropolitan mit seiner fünf Jahrtausende umfassenden Sammlung den idealen Rahmen.

Imran Qureshi
Deutsche Bank "Künstler des Jahres" 2013
24.09.  - 17.11. 2013
MACRO, Rom

The Roof Garden Commission: Imran Qureshi
noch bis 3.11.2013
Imran Qureshi's Miniature Paintings
29.7.2013 - 2.2. 2014
Metropolitan Museum, New York




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

Feature
Süden - Villa Romana zu Gast in der Deutsche Bank KunstHalle / Nur ein Schritt vom Wunder zum Desaster - Ein Rundgang durch die 55. Biennale di Venezia / Bilder vom Ende des amerikanischen Traums - Philip-Lorca diCorcia in der Schirn Kunsthalle / Enchanted Geography - Sarnath Banerjees Streifzüge durch Berlin / Das subversive Potential von Hermès-Tüchern - Shirin Aliabadi zeigt die Sehnsüchte junger iranischer Frauen / MACHT KUNST - Die Preisträger: Weitermalen - Lovro Artukovic / MACHT KUNST - Die Preisträger: Grauzonen - Radoslava Markovas Gefühlslandschaften / Theaster Gates: Inner City Blues / Gewalt und Schöpfung: Imran Qureshi in der Deutsche Bank KunstHalle
On View
Den Horizont erweitern - Die erste California-Pacific Triennial / Stadt in Sicht – Künstler aus der Sammlung Deutsche Bank blicken auf urbane Lebenswelten
Presse
"Ein tolles Entree" Die Presse über die Auftaktausstellung der KunstHalle
Impressum  |  Rechtliche Hinweise  |  Zugänglichkeit  |  Datenschutz  |  Cookie Notice
Copyright © 2013 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++